You are here

Je wärmer desto aktiver – Spinnmilben

Schaderreger
05.08.2019
Spomil, Vertimec Gold

Die Spinnmilben (Tetranychus urticae) sitzen auf der Blattunterseite und schädigen die Pflanze,
indem sie einzelne Zellen anstechen und diese aussaugen. Die Blätter werden fahl grün und
bekommen gelbliche Flecken. Besonders wohl und vermehrungsfreudig fühlen sich Spinnmilben
in langanhaltend trockenen und warmen Witterungsperioden. Bekämpft werden Spinnmilben
sobald erste Nester beobachtet werden, Blattunterseite und -oberseite gründlich benetzen.

Halten Sie erfolgreich dagegen mit Vertimec® Gold.

Anwendung: Vertimec Gold: 0,025 % (25 ml/100 l Wasser) in 20 l/100 m² Spritzbrühe oder
Spomil®: 0,1 % (100 ml/100 l Wasser).

 

Produkteblatt Vertimec Gold und Spomil