You are here

Hochsaison für Spinnmilben

Schaderreger
06.06.2019
Spomil Vertimec

Besonders wohl und vermehrungsfreudig fühlen sich Spinnmilben in langanhaltend trockenen und warmen Witterungsperioden – Spinnmilben (Tetranychus urticae) sitzen auf der Blattunterseite und schädigen die Pflanze, indem sie die einzelnen Zellen anstechen und diese aussaugen. Die Blätter werden fahl grün und bekommen gelbliche Flecken.

Halten Sie erfolgreich dagegen mit Vertimec® Gold.
Anwendung: 0,025 % (25 ml/100 l Wasser) in 20 l/100 m2 Spritzbrühe.

 


 

Bei fortgeschrittenem Befall und in Problemkulturen, in Spritzfolge mit einem Adultizid anzuwenden.
Anwendung Spomil®: 0,1 % oder 100 ml in 100 l Wasser, beim Auftreten von Spinnmilben. Blattunterseiten und -oberseiten gründlich benetzen.

 

Zum Produkteblatt Vertimec Gold oder Spomil