You are here

Weihnachtssterne – Jungpflanzen benötigen viel Energie

Wissenswertes
02.08.2022

Junge Pflanzen, so auch Poinsettien, brauchen in der Anfangszeit viel Energie, um anzuwachsen und Wurzeln zu bilden. Damit sind die jungen Pflanzen sehr stressanfällig. Befinden sich Pflanzen einmal in Stressphasen, stellen sie ihre Aminosäureproduktion ein und bauen im Extremfall sogar ihre pflanzeneigenen Proteine ab, um lebenswichtige Aminosäuren zu erhalten.

 

Mit Hicure® werden diese Pflanzen mit schnell pflanzenverfügbaren Aminosäuren versorgt, dadurch sind sie widerstandsfähiger und überstehen diese erst Phase wesentlich besser. Hicure hat einen grossen Einfluss auf die Vitalität, Gesundheit und die Haltbarkeit der Poinsettien. Das Wurzelwachstum wird verbessert und der Pflanzen-Ausfall wird deutlich reduziert. 2 Wochen nach dem Topfen kann nach Bedarf 14-tägig gegossen werden.

Dosierung für Blattspritzungen, Giessanwendungen oder Applikation über Tropfbewässerung bei wöchentlicher Anwendung 0,125 % (125 ml/100 l Wasser) oder 0,25 % (250 ml/100 l Wasser) alle 2 Wochen.
Die besten Resultate werden erzielt, wenn regelmässig mit Hicure behandelt wird.

 

Tipp
Auch zur Vermeidung oder Reduktion von Spritzflecken hat sich die Zumischung von Hicure bewährt.

 

Hicure
Wirkstoffe 11,7 % N Stickstoff total (davon 1,4 % NA Ammoniumstickstoff und 10,3 % NO Organischer Stickstoff)
0,05 % EddHA NaFe Eisenchelat (635 g/l)
0,004 % Fe Eisen (50,8 mg/l)
60,5 % OS organische Substanz
Formulierung SL (Wasserlösliches Konzentrat)
Wirkungsmechanismus Über Blatt- und Wurzel aufnehmbarer, konzentrierter Biostimulans, bestehend aus Aminosäuren und Peptiden
Weitere Informationen Hicure ist mit den im Ratgeber Maag Profi dazu aufgeführten Produkten mischbar. Hicure darf nicht gemischt werden mit kupferhaltigen Produkten, Schwefel und solche, die Mineralöle oder Pflanzenöle enthalten.

 

Zum Produkteblatt Hicure