Biologische Austriebspritzung gegen Schädlinge und Krankheiten

Schaderreger

Gezielt beim Austrieb gegen überwinternde Schädlinge und Krankheiten vorgehen, bevor sie im Frühling aktiv werden.

Achtung! Eine wirkungsvolle Austriebspritzung ist nur in einem sehr kurzen Anwendungszeitraum möglich.

Er reicht vom Schwellen der Knospen, bis sich der erste Blattzipfel aus der Knospe herausschiebt (sogenanntes Mausohrstadium) und umfasst je nach Witterung nur wenige Tage bis knapp zwei Wochen.


Grafik Stadien B–D

 

In dieser Zeit steht das Schlüpfen der Larven kurz bevor und die Schädlinge sind besonders anfällig. Spritzt man zu früh, sind die Eier noch in der Ruhephase und der Ölfilm macht ihnen wenig aus. Eine zu späte Behandlung kann die schützende Wachsschicht (Kutikula) der jungen Blätter schädigen und diese werden deformiert.

 

Das Biologische Produkt Genol® Plant bildet einen Ölfilm auf den Ästen, Knospen und den getroffenen Schädlingen. Die Entwicklung wird im Ei- und Larvenstadium gestoppt, was den Blättern im Frühling einen gesunden Austrieb ermöglicht.

Anwendung
Austriebspritzung bei Beeren, Obst, Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst), Die Konzentration beträgt 2 %. Das im Produkt enthaltene Rapsöl wirkt gegen Blattläuse, Frostspanner, Grosse Obstbaumschildlaus, Gallmilben und Spinnmilben.

 


 

Die beiden biologischen, vielseitig anwendbaren und breit wirkenden Kupferfungizide Cuprofix® 35 oder Cuprofix® Fluid können der Austriebsspritzung beigemischt werden.

Die Kupfer-Ionen, die bei Niederschlägen aus dem Spritzbelag herausgelöst werden, töten Pilzsporen ab und verhindern dadurch das Zustandekommen einer Infektion. Dieser Wirkungsmechanismus bedingt einen vorbeugenden Einsatz. Der Kupferbelag bleibt besonders auf der Baumrinde bei der Winterspritzung sehr lange erhalten.

Anwendung
Je nach Kultur, siehe Etikette.

 


 

Kräuselkrankheit

Pfirsich-, Aprikosen- oder Nektarinen Bäume – die Obstbäume werden gerne von der Kräuselkrankheit befallen.
Wichtiger Hinweis:

 Grafik Stadium B bei der Aprikose

 

Eine Behandlung mit Cuprofix 35 oder Cuprofix Fluid muss bereits vor dem Knospenaufbruch erfolgen (bis spätestens Stadium B). Wir empfehlen eine erste Spritzung des Baumes Anfangs Februar. Danach dreimal im Abstand von acht bis zehn Tagen wiederholen.

Blaue, stark färbende Spritzbrühe! Unbedingt Abdrift der Spritzbrühe an Hauswänden, Mauern oder Plattenwegen vermeiden.

 

Zum Produkteblatt Genol Plant, Cuprofix 35 oder Cuprofix Fluid