You are here

Damit Pflanzen in Form bleiben

Applikationen
31.08.2022

Wachstumsregler sind Mittel, die das Wachstum von Pflanzen beeinflussen können, beispielsweise die Entwicklung von Wurzeln, Stielen und Blättern. Sie enthalten natürlich vorkommende oder chemisch synthetisierte Wirkstoffe, die während der Entwicklung einer Pflanze eine regulatorische Funktion haben. Der richtige Einsatz von Wachstumsreglern gewährleistet ein besseres Endprodukt und damit einen höheren Marktwert dieses Endprodukts zu erhalten. Um Pflanzen eine kompaktere Form zu geben, werden häufig Wachstumsregler verwendet, die eine Wachstumshemmung bewirken. Wachstumsregler ermöglichen es, das Wachstum der Pflanze und der Blütenstiele nach eigenem Ermessen zu beeinflussen. Es wird dadurch auch eine gleichmässigere Blüte und Verzweigung gefördert.

 

Alar® wird über die Blätter aufgenommen und eignet sich dadurch zu Spritzbehandlungen.
Wachstumsregulatoren mit Daminozid werden nach der Anwendung durch die grünen Teile der Pflanze aufgenommen. Nach Aufnahme und lokaler Verteilung in die Blätter und Stängel hemmt der Wachstumsregulator die Produktion von natürlichen Wachstumshormonen (Gibberellin), welche für die Zellstreckung innerhalb der Pflanze sorgen. So entstehen kompakte Pflanzen mit starken Stielen. Darüber wird die Bildung von Seitenknospen stimuliert, was bei einigen Sorten die Blütenbildung fördert. Die Internodien bleiben kurz durch kompaktes Zellwachstum; kräftigere Blattfarbe, festere Blätter; Sicherer, reichlicher Blütenansatz und intensivere Blütenfarbe.

Dies ist der sichtbare Effekt nach einem Einsatz mit Alar – mehr attraktive Pflanzen, geringeres Risiko von Stängelbruch, d.h. die Pflanzen lassen sich sicherer transportieren, die Pflanzen sind im Einzelhandel haltbarer und sie können über einen längeren Zeitraum in der optimalen Marktgrösse gehalten werden.

 

Anwendung
Detaillierte Hinweise zur Dosierung finden Sie im Ratgeber 2022/23.
Zwei Splitbehandlungen (im üblichen Zeitabstand) mit je der Hälfte der Normalkonzentration sind meist effektiver als eine Behandlung mit der vollen Dosierung. Befinden sich die Pflanzen jedoch im vollen Wachstum, so ist die im Maag Profi Ratgeber Gartenbau aufgeführte Konzentration anzuwenden. Unter Splitbehandlung versteht man die wiederholte Anwendung von Wachstumsreglern im Spritzverfahren mit reduzierter Konzentration, meist mit der halben Normaldosierung. Mit den Splitbehandlungen kann man schon sehr früh beginnen, d.h. die totale Durchwurzelung muss nicht mehr abgewartet werden. Damit erreicht man einen kompakten, standfesten und verzweigten Aufbau von Anfang an.

Zu beachten: Spritzungen mit feiner Düse ausführen. Pflanzen gleichmässig und allseitig betauen. Die Pflanzen sollten vor der Anwendung gut bewässert sein und trockenes Laub haben. Wachstumsregulatoren sollen langsam antrocknen. Deshalb frühmorgens behandeln, wenn die Temperatur kühl und die Luftfeuchtigkeit hoch ist (andernfalls trocknet das Produkt zu schnell, was die Wirksamkeit verringert und einen weissen Belag auf den Blättern verursacht). Blätter nicht vor Ablauf von 12 Stunden überbrausen.
Vielfältige Faktoren wie Pflanzenart, Düngung, Witterungsverhältnisse und Kulturführung können selbst bei sorgfältigster Arbeit in ihrer Auswirkung nicht immer im Voraus erfasst werden. Das damit verbundene Risiko übernimmt der Verbraucher. Wir lehnen daher jede Haftung für allfällige Schäden an Kulturen oder ungenügende Wirkung ab.

 

Alar
Wirkstoff 85 % Daminozide
Formulierung SG (Wasserlösliches Granulat)
Wirkungsmechanismus Aufnahme über die Blätter, nur Spritzbehandlungen.
Opt. Temperaturbereich 10–25 °C
Weitere Informationen Nur Zierpflanzen behandeln. Nicht überdosieren. Nicht mit anderen Produkten mischen.

 

Zum Produkteblatt Alar