You are here

Rotfadenkrankheit des Rasens

Schaderreger
05.08.2019
Instrata Elite

Die Rotfadenkrankheit (Laetisaria fuciformis, syn. Corticium fuciforme) wird auch Rotspitzigkeit
oder einfach Rotfaden genannt.

Hellbraune, später strohfarbene, unregelmässige Flecken. Bei hoher Luftfeuchtigkeit bildet sich
ein rosafarbiges Myzel mit geweihartigen Stomastrukturen auf den Blättern. Befallene Flächen
können rosafarben erscheinen. Der Rasen stirbt nicht ab.

Gefördert wird die Pilzkrankheit durch:

  • Zu häufige und zu geringe Wassergaben
  • lang anhaltende Feuchtigkeit in der Rasennarbe
  • unausgeglichene und unregelmässige Nährstoffversorgung, vorwiegend Stickstoffmangel.

 

Mit den systemischen Produkten Instrata® Elite (3 l/ha) oder Heritage® (0,5 kg/ha) erfolgt die Behandlung
bei Befallsgefahr vorbeugend sowie abstoppend bei ersten vorhandenen Flecken mit 1–2 Spritzungen
im Abstand von 10–14 Tagen.

 

Produkteblatt Instrata Elite und Heritage