You are here

Moose im Rasen müssen nicht sein

Schaderreger
03.09.2020

Moose sind sehr altertümliche, anpassungsfähige Pflanzen und breiten sich wie die Farne
über Sporen aus.

Für eine nachhaltige Moosbekämpfung ist es deshalb wichtig, dass man die Ursachen für das
gestörte Rasenwachstum analysiert und diese abstellt. Ansonsten bleibt es bei einer Bekämpfung
der Symptome und das Moos wächst immer wieder nach, sprich, es muss jedes Jahr aufs Neue
beseitigt werden. Wenn Moos im Rasen gehäuft auftritt, hat das in der Regel mindestens einen
der folgenden Gründe:

  • Nährstoffmangel (insbesondere Stickstoffmangel)
  • schwerer, verdichteter Boden, meist in Verbindung mit Staunässe
  • zu viel Schatten, zum Beispiel unter Baumkronen
  • zu niedriger pH-Wert, also zu saurem Boden (der Rasen wächst auf Böden unter pH 5 (Sand)
    und pH 6 (Lehm) nicht mehr optimal)

 

Der Herbst ist der optimale Zeitpunkt lästige Moose im Rasen zu bekämpfen.
MossKade® bildet eine physikalisch wirkende Beschichtung und tötet so Moose ab. Voraussetzung
für den Wirkungseintritt ist das Antrocknen der Spritzbrühe. Vorbeugend eingesetzt bildet es eine
Schutzschicht, die das Wachstum von Algen, Flechten und Moosen verhindert. In den meisten Fällen
sind die Ergebnisse nach einigen Tagen sichtbar. Damit Moos keine Chance hat, sollten Sie sich sofort
um kahle Stellen im Rasen kümmern, indem Sie nach säen und anschliessend auch den möglichen
Mangel beheben.

 

Anwendung
MossKade vor Gebrauch gut schütteln.

Zierrasen/Baumschule: Anwendung mit der Rückenspritze mit 20–40 l Spritzbrühe/100 m².
Sportrasen sowie Fairway und Greens: 15–25 l Spritzbrühe/100 m².

Nur mit einer grossen Flachstrahldüse (z.B TEEJET 8005) ausbringen, um eine ausreichende Benetzung
mit grossen Tropfen und guter Durchdringung des unerwünschten Bewuchses zu erreichen.

Keine Anwendung unter 5 °C und über 25 °C, bei voller Sonne oder Regen und wenn viel Regen
erwartet wird. Die Beschichtung muss antrocknen können. Es kann mehr als eine Behandlung notwendig
sein, wenn Moospolster von der Spritzbrühe nicht bis in die unterste Schicht durchdrungen werden.

 

Zum Produkteblatt MossKade